Archive for Juni, 2007

Vorgeschmack

Freitag, Juni 29th, 2007

So sieht´s derzeit von außen aus. Blei-Spiele neben Rost und Edelstahl. Vorboten kommender Festaktivitäten. Geheimnisvolle Hülle. Der werkraum2-Hof als temporärer Kunstraum. Und die Kunst zum Anfassen und Mitmachen. Der Künstler hinterm Tresen. Die offene Werkstatt. Schmiedevorführung. werkraum2Galerie. Ab 14. Juli.

mukihalt1.jpg

Richtfest beim Kiosk

Donnerstag, Juni 28th, 2007

Seit gestern Abend steht der Kiosk im Hof von werkraum2 – unikate aus edelstahl. Bei hässlich-kaltem Regenwetter waren die Elemente des 6m hohen Kunstwerks eingetroffen und aufgebaut worden.

Noch sind die Schaufenster und die Verkaufstheke abgedeckt, erst zum Start des “Kultursommers im Werkstatthof” am 14. Juli wird er eingerichtet, um mit seinem Angebot zu verlocken.

Eine erste Generalprobe gab es dennoch schon: Gerhard Link und Ingrid Röschlau, die Zwei vom werkraum2, schenkten schon mal Sekt aus, um auf die erstmalige Errichtung des Mutterkiosks von Uwe Schloen anzustoßen.

kiosk-stapeln.jpg2007_0627kioskaufbau_letzterteil.jpg

2007_0627kioskaufbau_bagger.jpg

E I N L A D U N G

Donnerstag, Juni 21st, 2007

und kleine Programmvorschau zur Sommeraktion:

Es gibt Kunst, Kinderprogramm, Musik, Kioskbetrieb, Handwerk, Poesie, Film, Vortrag, Biergarten, Würstel, Wundersames, Haltestelle, imaginäre Reisen und echte Reiseberichte, Schmiedevorführung, Blei, Silikon, Edelstahl, Eisen, Holz, offene Werkstatt, Künstler bei der Arbeit, Spiel und Text, Spaß …. und sicher noch ein paar Überraschungen extra

plakat-1muki.pdf

Sie sind herzlich eingeladen!

14. bis 29. Juli 2007 Wiesenstraße 1 in 78662 Herrenzimmern

Vordächer und andere Spezialitäten

Mittwoch, Juni 20th, 2007

Dächer aus Glas (oder Kunststoff) und Edelstahl. Jedesmal ein passender Vorschlag für die Haussituation, die gerade gefragt ist. Hätte nie geglaubt, dass mich dieses Thema mal beschäftigen könnte. Und dass es wirklich nicht zu unterschätzen ist.

hofueberdachung2006.jpg

Überdachung eines Wohn-Innenhofes

Dann die individuellen Vorlieben oder Charakteristiken geschuldeten Stabfiguren. Wobei die Figuren, die dem Sternzeichen folgen oder das Hobby abbilden, noch die einfacheren Spielarten sind. Aber die Schenkenden oder Schenkwilligen suchen immer mehr nach dem Unikat, das ihr Geschenk zu etwas ganz besonderem macht.

Balkone – das Hauptargument für Balkone aus Edelstahl ist für die meisten Interessenten, dass der Edelstahl nicht gestrichen werden muss und auch sonst recht robust ist. Und da wir dem Edelstahl immer noch ein paar unerwartete Effekte abgewinnen, kommen auch immer neue Wünsche.

Silikon, Holz, Blei

Mittwoch, Juni 20th, 2007

Es wird immer konkreter. Wir brauchen Silikon für die Kindernachmittage. Uwe Schloen bringt Formen mit, damit die Kids Silikonobjekte herstellen können.

uwe-schloen-hirsche-installation-2006k.jpg
Installation mit Hirschen2006. Holz und Silikon

Beim KinderKunstProgramm am 15. und 28. Juli darf es aber auch ein wenig kleiner sein…

Mehr über den Künstler, der gerade in Schüttdorf nahe der niederländischen Grenze sein neues Zuhause samt Skupturenpark einrichtet, erfahren Sie unter
www.uwe-schloen.de

Brunnen

Mittwoch, Juni 20th, 2007

Brunnen stehen schon ganz lange auf unserer Wunschliste. Immer war was anderes drängender. Entwürfe, Modelle und keine Zeit.
Jetzt haben wir mit unserem ersten selbst entworfenen Brunnen begonnen! Einen kleinen Test mit der Realisierung einer vorgegebenen Form als Einsatz im Brunnenbecken hatten wir ja schon vor einem Jahr absolviert.

brunnen1.jpg

Brunnensäule in gemauertem Becken, 2006 

Hoffentlich reicht die Zeit, dass wir auch für uns selbst einen Brunnen bauen können!

Eine Bank für Irdische und Überirdische

Sonntag, Juni 17th, 2007

Sommertag. Flaneure freuen sich. Kinder staunen. Wir genießen die Begegnung.

Probe für das Sommertheater.

Der “Sitzende Engel”, ein Werk von Uwe Schloen. Die Bank “Monum”, eine Arbeit von uns. Kunst meets Handwerk heißt sowas heutzutage. Braucht aber gar kein Etikett, ist nur schön. Heitert Arbeitstage auf. Bringt auf Ideen.
engelmonum.png

Mutterkiosk – was ist das?

Sonntag, Juni 17th, 2007

Erstens:
Ein Kiosk, wo man kaufen kann, was man so im Alltag braucht: was zu trinken, was zu essen, was zu lesen, was zu gucken.

Zweitens:
Ein Ort, wo man sich trifft, man den kleinen Lastern frönen kann, wo es Zuwendung und Ansprache gibt, wo man Informationen bekommt.

Drittens:
Ein Skulpturenprojekt des Künstlers Uwe Schloen.

Viertens:
Eine Aktion von werkraum2-unikate aus edelstahl zusammen mit Uwe Schloen.

Fünftens:
Das Kunstzentrum während des “Kultursommers im Werkstatthof” in der Wiesenstraße 1 in 78662 Herrenzimmern.

Sechstens:
Das 6m hohe neonbeleuchtete Pendant zur Edelstahlwerkstatt in diesen zwei Projektwochen.
Siebtens:
Ein Spiel mit Bedeutungen, Biographischem, lokalen Bezügen.

Achtens:
Teil des Bleidorfes Gölm, das in Luxembourg steht, dessen Dependance im Giardino di Daniel Spoerri in der Toscana zu finden ist, von dem aus “Haltestellen” vom Westen in den Osten und vom Norden in den Süden führen werden.

Neuntens:
Eine Premiere.

Zehntens:
Eine Insel voller Überraschungen für alle, die kommen mögen.

kiosklogo1.jpg kiosk_warenhoch.png kioskvorbild_riga.png

Elftens:

Eine riesige Vorfreude für uns – trotz aller Arbeit, die er im Vorfeld macht.

“Kultursommer im Werkstatthof”

Samstag, Juni 16th, 2007

In genau vier Wochen läuft die Premiere. Das Programm steht. Die Vorbereitungen nehmen immer konkretere Konturen an. Unser erster “Kultursommer im Werkstatthof” beginnt am 14. Juli und endet am 29. Juli. Die Gemeinde Herrenzimmern-Bösingen unterstützt uns dabei, was uns sehr freut.

Der “Kultursommer im Werkstatthof” mixt Kunst und Spiel, Musik und Texte, Poesie und Spaß, Handfestes und Erlesenes, Werkstatt und Biergarten. Er ist zum Freuen und Zusammensein, er bietet Überraschungen und Entdeckungen, er zeigt Kunst zum Anfassen und einen Künstler, der “Dienst macht”. Das Programm wendet sich an Kunstliebhaber und Handwerksfreunde, bietet Nachmittage für Kinder, setzt auf gute Nachbarschaft, verwöhnt Edelstahlfreaks und Kulturtouristen.

Warum wir das machen?

Ganz einfach: Kunst braucht Unterstützung. Kunst sollte erreichbar für jeden sein und keine elitäre Veranstaltung für wenige. Da unser Werkstatt-Unternehmen “werkraum2 unikate aus edelstahl” auch für Künstler arbeitet und mit dem Kunstleben verbunden ist, soll der in unregelmäßigen Abständen stattfindende „Kultursommer im Werkstatthof“ für eine inspirierende Verbindung sorgen und zudem Kunst zu denen bringen, die sonst extra der Kunst hinterherreisen müssen.

Der Kultursommer ist als offene Veranstaltung konzipiert, die jedes Mal andere Kunstverbindungen schlagen wird und verschiedenen Künsten ein Forum bietet soll. Die Veranstaltungen werden speziell für den Ort Wiesenstraße 1 gemacht, der durch die Tradition der Bantleschen Werkstatt schon als Treffpunkt fungiert und einen besonderen sozialen Zusammenhalt vorweisen kann.

Unser Kultursommer-Projekt wird unterstützt u.a. von der Agentur MARKKOM, Bodmer Bau, NRWZ – Neue Rottweiler Zeitung, Scheerer-Logistik

Stahlduett als Schrifttafel

Samstag, Juni 16th, 2007

Heute war die offizielle Einweihung der neuen “Seniorenwohnanlage an der Breite” und des Seniorentreffs der Gemeinde Villingendorf. Wir hatten zwei Tage zuvor die “Namens-Schilder ” montiert.

seniorenwohnanlage150607montage.jpg senivdf_150607schriftjpg.png