Archive for the ‘Veranstaltungen’ Category

Vielfache Vorbereitungen

Montag, September 13th, 2010

Zurück aus den Ferien, die Fäden wieder aufnehmen:

Für die Grabmale stimmt ja die  herbstliche Atmosphäre.  Für den Villingendorfer “Wohlfüh[sonn]tag”, um den herum wir unsere Abschiedsausstellung bauen, darf´s noch wohliger werden.  Für die werblichen Doppelstelen braucht es zumindest ein offenes Tor, damit wir die langen Biegungen gut gestalten können. Und für die Aufräumarbeiten heißt es Zeit nehmen und diszipliniert sein.
Dazwischen kommt noch die Eröffnungsrede für die Ausstellung von Jochen Winckler in Niedereschach. Und angefangene Objekte müssen zur Ausstellung fertig werden. Also volles Programm für die Wochen bis Oktoberende, wenn der werkraum2 seine Werkstatttore schließt.

Kein Ende ohne neuen Anfang.  Ein Nietzsche-Zitat liegt derzeit auf dem Schreibtisch:

“Man muß noch Chaos in sich haben,
um einen tanzenden Stern
gebären zu können.”

formen sprache ODER werk statt raum

Dienstag, Dezember 8th, 2009

einblicke in das Arbeiten und die Arbeiten. prozess und entwicklung. ergebnis und objekt. impressionen vom ersten wochenende der GalerieTage im werkraum2.
formensprachekopftheater.jpgvernissageGalerieTage09_w2_foto: u.ickler.jpg

Vernissage_w2_GaesteMusiker_foto: u.icklerGalerieTage_w2_Abend_foto: u.ickler

modellecke_ausschnitt_w2.jpgw2_Toma_seitlich

Vorbereitung

Dienstag, Dezember 1st, 2009

Kopfschütteln über uns selbst. Spätschicht. Ständiges Umplanen für die GalerieTage. Dazwischen neue Ideen, die mit Blick auf den Kalender gleich wieder beiseite gelegt werden müssen. “Gesta grande” – wie passend haben wir damals den Namen gewählt, ohne zu ahnen, welch ein Parforceritt die Fertigung werden würde. Aber wir wollen dieses Objekt unbedingt noch präsentieren können. Und an “Flabello” können wir jetzt auch wieder weiterarbeiten, nachdem der Statiker grünes Licht gegeben hat. Vielleicht ist also auch davon ein Eindruck zu gewinnen; fertig wird die gesamte Konstruktion aber noch nicht sein bis zum Wochenende.

Ja, es schleicht sich doch schon leise die Vorfreude wieder ein, auch wenn die große Anstrengung mit Umräumen, Aufstellen, Platzieren, Beschriften etc. noch vor uns liegt. (Und was alles nicht fertig geworden ist gegenüber der urspünglichen Planung, das weiß ja keiner.) Es ist eine etwas andere Ausstellung als sonst; wir zeigen eine breitere Palette von Arbeiten, auch wenn es insgesamt weniger sein mögen. Es sind mehr richtig schwierige, handwerklich und technisch sehr anspruchsvolle Objete zu sehen; gleichwohl scheint auch dabei die Formensprache puristisch zu sein.

Für uns selbst vermischen sich die Ungleichzeitigkeiten: Objekte, die wir im Sommer in der Ausstellung in der Privatbank hatten, die aber für viele unserer Kunden / Freunde / Begleiter neu sind; die Kleinserien, die wir extra für Hamburg entwickelt und aufgelegt haben, die aber nur zufällige Besucher in der Werkstatt hatten stehen sehen; größere Objekte, die bisher nur als Modell in der Vitrine standen.

nordwärts

Mittwoch, Oktober 28th, 2009

artprivat_hheinladung1_k.jpg

vom 4. bis zum 20. November 2009

artPR ivat Kunst & Künstler in privater Atmosphäre

in Hamburg


Unterschiede und Afrikabilder

Sonntag, April 26th, 2009

Unterschiede sehen. Vielleicht ist es das, was den Blick und das Verständnis für Kunst bereitet. Merken, dass es nicht nur die erstbeste Umsetzung für eine Bildidee gibt, sondern dass die Wahrnehmung sich ändert, je nachdem wie Oberflächen variieren, wie Einzelelemente zueinanderstehen, wie Licht und Schatten mitspielen. Entdecken, dass Kunst auch ein Gestaltungsspiel ist, ein Ausprobieren. Dass nicht fertige Lösungen sofort da sein sollen. Dass aus dem ersten Versuch ein zweites Experimentieren folgt und daraus eine ganz neue Idee. Merken, wie der Entwurf im Prozess des Realisierens ein eigenes Leben bekommt und überraschende Tiefe.

w2vdfschulprojekt_einzelteile.jpg   w2vdfschulprojekt_konstellationen.jpg w2vdfschulprojekt_schweisenlassen.jpg    w2vdfschulprojekt_schwerarbeitkanten.jpg

Sechs SchülerInnen, fünf Bildideen, drei Tage Werkstatt und dann, am Mittwoch den 29. April um 18 Uhr die feierliche Vernissage.  Die GHWRS (Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule) in Villingendorf hatte eine Projektwoche “Schule & Kunst – Kunst macht Schule” organisiert. Eine Schülergruppe wollte ihre “Afrikanischen Impressionen” mit Metall realisieren und kam dafür zum werkraum2.

Feuerzeug

Montag, März 30th, 2009

oder auch: Blau trotzt Grau, Feuerschein lockt Kälteopfer, Blüte gegen Wintertristesse. Gartenträume mit Stil und Stahl.

w2_feuerundpflanze_detaillicht.jpg  w2_feuermuki_detail.jpg

w2_flammendenachtmusik.jpg

w2_gartenlounge.jpg

Impressionen von der “Flammenden Nacht” am 28. März in der Balinger gARTenwerkstatt.

Feuersäulen von werkraum2, zerlegbar, Unterbau genauso variabel wie Muster und Größe der Feuerstellen, kombinierbar mit Pflanzgefäß oder Brunnen.

Sinnverwirrend

Donnerstag, März 12th, 2009

“Frühling lässt sein blaues Band…” – die Sinne verwirren, den Leichtsinn fördern, die Daten durcheinanderflattern.

richtigblau.jpeg

Das Eventwochenende während der Balinger Ausstellung “Blau kommt auf” in der gARTenwerkstatt ist am Samstag und Sonntag, den 28. und 29. März 2009.

Flammende Nacht am Samstag, 28. März, von 18 bis 24 Uhr

Tag der offenen Tür am Sonntag, 29. März, von 10 bis 16 Uhr

Keine Frage, Blau kommt so RICHTIG auf!

Ort: balinger gARTenwerkstatt, Neue Straße 43, 72336 Balingen

Die Ausstellung geht noch bis Ende April. Die Geschäftszeiten sind auch die Besichtigungszeiten. Infos unter 07433 9 07 96 10

Eduard Mörike, Frühling

Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist´s!
Dich hab ich vernommen!

GalerieTage im Schnee

Montag, November 24th, 2008

geschuftet bis zum umfallen. erst die wandobjekte für die ausstellung bei Merck Finck & Co. Privatbankiers. dann unser galeriewochenende. und jetzt laufen die vorbereitungen für die messe in münchen.

die GalerieTage: drei tage im tiefschnee. wetterwarnung. nachmittagssturm am freitag. gleißende sonne am sonntag. und doch ein wunderbares wochenende mit vielen besucherInnen, bekannten und neuen. honoratioren der stadt und gemeinde. freunde aus der ferne.

w2galerietageimschnee.jpg erstegaeste.jpgregatta_impression_w2.jpg platztellermitrondo_w2.jpg w2_flamenco.jpg fensterpoesie_w2.jpg
winterengel_w2.jpg meistervorharmonie3_w2_gerhardlink.jpg traumpfad_w2.jpg nachtturner_w2.jpgschneeturner_w2.jpg w2_schneeschatten.jpg

innenaussenspiegelung_w2_ingridroeschlau.jpg

Termine: Offenburg, Werkstattgalerie, München

Donnerstag, September 11th, 2008

So langsam stehen die Termine für das letzte Quartal fest:

Am 19. Oktober beginnt die “Landesausstellung Kunsthandwerk” in Offenburg, in der wir vertreten sind.

Vom 21. bis 23. November öffnen wir unsere Werkstattgalerie, damit unser einheimischer Freundes- und Kundenkreis die neuen Arbeiten sehen kann, bevor wir sie

vom  29. November bis 7. Dezember in München auf der heim+handwerk im Bereich “Handwerkskunst” zeigen.

Dialoge am See und Werkstattwirbel auf der grünen Wiese

Dienstag, Mai 20th, 2008

mayongo_w2_arkadenhoehenried.jpg Bayerischer Barock und afrikanisch inspirierter Stahl, unter Arkadenbögen, im Brunnenhofgeviert, mit Blick auf den See. Das gehörte zu den zwei Tagen in Schloss Höhenried ebenso wie die vielbenutzte Dialog-Bank. Dialogkonstellationen als Bank-Spiel. “Schmuse-Stellung”, “moderne Psycho-Couch” – viele Attribute waren zu hören für die Bank mit dem Lehnenwechsel.

Kein Verschnaufen, höchstens ein erfreuter Blick auf unsere kleine bunte Wiese, wo über´s Wochenende der Flachs zu blühen begonnen hat. Morgen müssen die Einladungen für das “horn & blech”-Event bei “Auge & Ohr. Jörg Stauss” bei der Post liegen. Die Feinheiten der Bearbeitung für neue Holz-Stahl-Objekte sind abzustimmen, ein neues Lichtsystem für die Ombra-Stele wartet, mein Flechtwerk ist ebenfalls für morgen vorbereitet. Und dann sind da noch die Zuschnitte für die großen Drehscheiben…

Aber – so ist es immer, wenn Urlaub bevorsteht und auf einmal alle Termine zusammenfallen. Ja , wir machen Urlaub. Vom 6. Juni bis zum 20. Juni ist die Werkstatt geschlossen. Ab Montag, 23. Juni, mittags, sind wir dann wieder zu erreichen.